Samstag Nachmittag

Dorftheater in Ummendorf, eine weiße Taube in einem Schwarm von grauen segelt um den Kirchturm vor dem Burgtor, Ausfahrt freihaltendie Spieler, Frauen, Männer, Jugendliche, Kinder aus dem Dorf sprechen im Burghof nach dem Sturzregen viel Text laut in einem Stück über die Schule in preußischer Zeit, auf der Bühne spielen und tanzen die Dorfbewohner in Kleidung aus alter Zeit, vielleicht selbst genäht. Vorweg singt der Pastor die Einleitung, er hat wie immer das Stück geschrieben. Die Burg ist ein Denkmal, in dem Leben ist. Auf dem Weg zurück nach Magdeburg Birnbaumalleen, jeder Baum übervoll mit reifen Früchten, Apfelbaumalleen, farblich wechselnd, grüne Äpfel, rote Äpfel, die Stare sammeln sich zu Hunderten, es geht bald nach Afrika, in der alten Elbe machen die silbernen Reiher nach längerem Nachdenken je einen Schritt, der nächste will wieder bedacht sein. „Eine Taube saß auf einem Ast und dachte über ihr Leben nach“ bekam einen goldenen Löwen bei den Filmfestspielen in Venedig. Rudi ist stolz:

Wer sagt’s denn? Wir bringen es weit.

Nachdenken lohnt sich eben doch.

Comments are closed.